Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Der deutsche Schauspieler Henry Hübchen stand schon als Kind auf der Theaterbühne und vor Film- und Fernsehkameras, damals noch in der DDR. Einen ersten Filmauftritt hatte er in „Die Söhne der großen Bärin“ (1966) später war er in „Polizeiruf 110“ ebenso zu sehen wie in „Dantons Tod“. Nach der Wiedervereinigung war er im Fernsehen unter anderem in „Der Schattenmann“ und im „Tatort“ sowie im Kino mit Filmen wie „Alles auf Zucker“ erfolgreich. Im Jahr 1983 spielte er in „Es geht einer vor die Hunde“ unter der Regie von Hans Knötzsch. In weiteren Rollen sind Carmen-Maja Antoni, Kurt Böwe, Jenny Gröllmann und Hans-Joachim Hanisch zu sehen. Studio Hamburg Enterprises hat „Es geht einer vor die Hunde“ in ihrer Reihe DDR TV-Archiv auf DVD veröffentlicht.


Deutschland in der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er. Wilhelm Thiele wird arbeitslos, die Erwerbslosenunterstützung verliert er durch seine Schwarzarbeit und zum Schluss kommt der ablehnende Gewerbebescheid für seine Schlosserei – das Ende. Doch er gibt nicht auf, entwickelt sich – selbst im hoffnungslosen Elend – zum begnadeten Lebenskünstler. Tausenden ergeht es ähnlich, sie „gehen vor die Hunde“, weil sie dem sozialen Abstieg nicht entkommen können. Um Arbeitslosigkeit und Hunger zu entfliehen, landen viele in einer braunen Nazi-Uniform… Es ist das ergreifende und spannende Schicksal des Arbeiters Thiele, seiner Frau Minna und deren „Freunde“ Stern, Frau Kneschke, Muttchen, Kleist, Emil…


„Es geht einer vor die Hunde“ ist ein spannender und exzellent gespielter Schicksals-Bericht. Die extrem schwierige Zeit während der großen Wirtschaftskrise in den 20er Jahren wurde beeindruckend in Szene gesetzt. Der Filme ist eine echte Perle in DDR TV-Archiv des Puublishers und man darf gespannt sein, was sich da noch so findet. Die DVD zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 98 min / FSK 6