Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Im Jahr 1935 erschien der Roman „Erziehung vor Verdun“ aus der Feder von Arnold Zweig. Das Buch thematisiert die Erlebnisse von Soldaten bei der Schlacht vor Verdun im ersten Weltkrieg. Basierend darauf entstand 1973 in der damaligen DDR der dreiteilige gleichnamige Fernsehfilm unter der Regie von Egon Günther. Auch in Westdeutschland war der Film erfolgreich und gewann bei den Baden-Badener Tagen des Fernsespield den Teleplay Award. Die Hauptrollen spielen Klaus Piontek, Benjamin Besson, Milan Neela, Dietmar Richter-Reinick und Jürgen Hentsch. Studio Hamburg Enterprises hat „Erzeihung vor Verdun“ in der Reihe DDR TV-Archiv auf DVD veröffentlicht.


Der Armierungssoldat und Schriftsteller Werner Bertin wird während des Ersten Weltkrieges an die Westfront nach Frankreich beordert. Der Einsatz vor Verdun – mit all den Schrecken des Krieges in der Zeit 1916 /1917 – bringt für den Akademiker aus Berlin eine grundlegende Bewusstseinsänderung mit sich. Der vom Schicksal ergebenen, um Tapferkeit bemühte Intellektuelle entwickelt sich zum enttäuschten, aber aufbegehrenden Wesen. Bertin durchschaut immer mehr die Ungerechtigkeiten des kriegerischen Auseinandersetzungen und derer sozialer Ursachen.

Teil 1: Würde und Harmonie
Teil 2: Gewirr von Ursache und Wirkung
Teil 3: Es hat gelohnt, es hat nicht gelohnt

„Erziehung vor Verdun“ ist ein beedeindruckend inszeniertes und gespieltes Drama, das nicht umsonst mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Die Spielfilmhandlung wird immer wieder von dokumentarischem Material aus der Schlacht um Verdun durchsetzt, was alles noch realistischer und auch erschreckender macht. Die DVD zeigt den Dreiteiler in sehr guter Bild- und Tonqualität.

DVD / 2 Discs / Studio Hamburg Enterprises / 241 min / FSK 12