Der amerikanische Regisseur Walter Hill hatte den Höhepunkt seines Schaffens in den 80er Jahren mit Filmen wie „Nur 48 Stunden“, „Ausgelöscht“ oder „Red Heat“. Aber auch in den 70ern inszenierte er einige Filme, die heute bereits Kultstatus haben, wie etwa das Gang-Drama „Die Warriors“. Sein Regiedebüt gab Hill 1975 mit dem Film „Ein stahlharter Mann“. Die Hauptrollen spielen Charles Bronson und James Coburn, die nach „Die glorreichen Sieben“ und „Gesprengte Ketten“ zum dritten Mal gemeinsam vor der Kamera standen. In weiteren Rollen sind Jill Ireland, Strother Martin und Margaret Blye zu sehen. Koch Films hat „Ein stahlharter Mann“ auf Blu-ray veröffentlicht.

Charles Bronson als Chaney, der Boxer, der mit bloßen Fäusten kämpft. Um die große Wirtschaftskrise besser zu überstehen, schließt er sich mit einem herumziehenden Spieler (James Coburn) zusammen, der für ihn illegale Preiskämpfe organisieren soll. Diese Art Kämpfe, die von Korruption durchdrungen sind, schaffen aber leider neue Probleme: im Sport und auch mit Lucy, seiner neuen Freundin.

Auch die dritte Zusammenarbeit von Charles Bronson und James Coburn ist von der ersten bis zur letzten Minute sehenswert und kommt als eine perfekte Mischung aus Drama und Actionfilm daher. Charles Bronson spielt einen Charakter, über den man kaum etwas erfährt, aber allein durch die einmalige Präsenz seines Darstellers beeindruckt. Wieder eine Rolle, in der kaum ein anderer Darsteller derart überzeugen hätte können. Neben der überzeugenden Darstellung der USA in den 30er Jahren ist vor allem der Schlusskampf großartig in Szene gesetzt. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es den Trailer und eine Bildergalerie.

Blu-ray / Koch Films / 93 min / FSK 16