Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Tommy Caldwell ist ein amerikanischer Profikletterer, dessen Leben selbst filmreif ist. So wurden er und einige seiner Kollegen im Jahr 2000 bei einer Klettertour in Kirgistan von einer Islamisten-Gruppe entführt, sie entkamen, als er den letzten Bewacher eine Klippe herunterstieß. Bei einem Unfall trennte er sich den linken Zeigefinger mit einer Säge ab. All das hielt ihn nicht von der Kletterei ab. Seine größte Leistung war die Erstebesteigung der Dawn Wall im Yosemite Park, eine extrem schwierige Passage, 1000m hoch. Zusammen mit Kevin Jorgensen plante er die Besteigung einige Jahre lang, für jede Schwierigkeit musste jeder Schritt vorher geplant werden. Der Aufstieg im Winter nahm dann 19 Tage in Anspruch. Davon erzählt der Film „Durch die Wand – The Dawn Wall“, den Studio Hamburg Enterprises auf Blu-ray und DVD veröffentlicht hat.


DURCH DIE WAND erzählt die spektakuläre Geschichte der Kletterikone Tommy Caldwell. Gemeinsam mit seinem Seilpartner Kevin Jorgeson erklimmt er die „Dawn Wall“. Bis dahin galt die senkrechte Felswand im US-Nationalpark Yosemite als unbezwingbar.

Der packende Dokumentarfilm zeigt die waghalsige Erstbesteigung der „Dawn Wall“. Stets von einer Kamera begleitet verbrachten die beiden Extrem-Bergsteiger 19 Tage lang ununterbrochen an der Felswand. Um den über 1000 Meter hohen Felsen zu bezwingen, schliefen, aßen und kletterten sie dabei stets hunderte Meter in der Steilwand über einem hunderte Meter tiefem Abgrund.

Neben der sensationellen sportlichen Leistung zeigt der Film auch Caldwells hollywoodreife Vorgeschichte: Als Jugendlicher entführten ihn islamistische Rebellen während einer Kletter-Expedition in Kirgisistan. Später verlor er durch einen Unfall seinen Zeigefinger –ein schweres Handicap für einen Kletterer, das Caldwell jedoch noch stärker machte.

Eine Höhe von 1000 Metern klingt bei einem Bergsteiger zunächst nicht sonderlich beeindruckend, aber hier geht es nahezu senkrecht in die Höhe, was extrem schwierig und fordernd ist. Und wenn man bedenkt, dass die beiden 19 Tage an der Wand verbracht haben, macht es das Ganze noch beeindruckender. Der Film zeigt den harten Aufstieg mit großartigen Bildern. Kann ich nur weiterempfehlen, auch wenn man mit der Kletterei sonst nichts am Hut hat. Die DVD zeigt den Film in guter Bild- und Tonqualität.

DVD / Studio Hamburg Enterprises / 100 min / FSK 6