Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Der deutsche Schauspieler Benno Fürmann ist seit Anfang der 90er Jahre gut im Geschäft und ist regelmäßig im Fernsehen und auch im Kino zu sehen. Dabei lässt er sich in keine Genre-Schublade stecken und spielt in Komödien ebenso wie in einem Thriller oder Historienfilm. Zudem lieh er dem gestiefelten Kater in den Shrek-Filmen seine Stimme. In diesem Jahr spielte Fürmann die Hauptrolle in dem Fernsehfilm „Die vierte Gewalt“ unter der Regie von Brigitte Bertele. In weiteren Rollen sind Franziska Weisz, Jördis Triebel, Oliver Masucci und Nicole Mercedes Müller zu sehen. Im TV war der Film erst kürzlich, am 30. November, bei der ARD zu sehen. Studio Hamburg Enterprises hat „Die vierte Gewalt“ auf DVD veröffentlicht.

Mit einem Scoop hofft der alleinerziehende Vater und freie Mitarbeiter Jan Schulte den großen Sprung zur Festanstellung bei seiner Berliner Tageszeitung zu machen: Ihm werden Informationen zugespielt, dass die Gesundheitsministerin ihrem Bruder eine exklusive Herztransplantation ermöglicht haben soll. Doch nach kurzer Zeit verschwinden die belastenden Unterlagen rätselhafterweise, und Jan wird immer mehr in undurchschaubare Machenschaften auf höchster Ebene verstrickt. Am Ende muss er eine Entscheidung treffen: Profit oder Moral?

Benno Fürmann spielt gut, auch wenn er als Journalist in „Der blinde Fleck“ überzeugender war. Jedoch ist die Inszenierung ein wenig zu behäbig, Tempo kommt fast zu keiner Zeit auf und das raubt dem Film die Spannung, die die Geschichte eigentlich zu bieten hätte. Das kann der deutsche Film besser. An der Bild- und Tonqualität der DVD gibt es dagegen nichts auszusetzen.

DVD / Studio Hamburg Enterprises / 90 min / FSK 6