Es ist noch gar nicht so lange her, vor ungefähr 200 Jahren lebten in deutschen Wäldern Wölfe, Luchse und auch Bären, doch bos vor kurzem galten sie in unseren Gefilden als ausgerottet. Nun kommen einige dieser Tiere wieder und erneut scheint es, dass die Menschen nicht gewillt sind, mit ihnen zusammenzuleben. Dem geht die ARD-Dokumentation „Die Rückkehr der Raubtiere“ auf den Grund, die Studio Hamburg Enterprises nun auf DVD veröffentlicht hat.


Können wir wieder mit großen Raubtieren leben? Natur und Wildnis ja, aber wie wild darf es zugehen – vor allem vor der eigenen Haustür?


Vor 150 bis 200 Jahren rotteten die Menschen Wolf, Luchs und Bär in Deutschland und Mitteleuropa aus. Seit ihr Schutz in der EU gesetzlich verankert wurde, kehren sie nach und nach zurück. Nun dringen sie immer weiter vor und werden nicht immer mit offenen Armen empfangen. Spätestens wenn tote Schafe auf der Weide liegen, ist die Willkommensfreude getrübt.


Doch sie töten, um zu leben! Und sie haben nicht nur das Töten und Fleischfressen mit uns gemeinsam – sie verteidigen auch ihr Territorium und ihre Familie. Ihre Intelligenz, ihre Schnelligkeit und die Überlegenheit ihrer Sinnesorgane empfinden viele Menschen als Gefahr.


Faszinierende Naturaufnahmen gepaart mit einer spannenden Reportage macht die „Rückkehr der Raubtiere“ zu einem packenden Erlebnis, das auch Antworten gibt auf die Frage: Wie lebt es sich mit Wölfen, Luchsen und vielleicht auch bald wieder Bären?


Ich habe ja noch die Hoffnung, dass sich diese Tiere wieder in unseren Wäldern ansiedeln und dort auch von den Menschen in Ruhe gelassen werden, nur leider kann ich nicht so recht daran glauben. Aber vielleicht ändert diese sehenswerte Dokumentation die Meinung einiger Leute. „Die Rückkehr der Raubtiere“ lohnt sich in jeder Hinsicht, nicht zuletzt dank der großartigen Naturaufnahmen.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 90 min / Info-Programm