Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Das erste veröffentlichte Drama von Friedrich Schiller war „Die Räuber“, im Jahr 1781. Zunächst als Lektüre und nicht als Bühnenstück gedacht fand es trotzdem bald den Weg auf die Bühnen und wurde auch mehrfach verfilmt. Im Jahr 1967 wurde eine Theateraufführung gefilmt und im DDR-Fernsehen ausgestrahlt. Die Hauptrollen der beiden Brüder Franz und Karl Moor werden von Dieter Mann und Eberhard Esche gespielt. Studio Hamburg Enterprises hat „Die Räuber“ in der Reihe DDR TV-Archiv auf DVD veröffentlicht.


Deutschland im 18. Jahrhundert – zwei Brüder begehren gehen die kleinstaatliche Enge und den feudalen Despotismus auf. Franz und Karl Moor haben dabei jedoch ganz unterschiedliche Motive: Geht es Franz um die Befriedigung seiner persönlichen Bedürfnisse, um Macht und Reichtum, hat Karl die Vision einer neuen, besseren Gesellschaft. Dazu braucht er Unterstützung. Er findet sie in einer Räuberbande, deren Anführer er wird. Bald muss er erfahren, dass man mit Anarchie weder die Massen hinter sich bringen noch die bestehende Ordnung anfechten kann.


In den 60er und 70er Jahren waren Fernsehaufzeichnungen von Theaterstücken nichts ungewöhnliches, eigentlich schade, dass es heute nicht mehr so ist. „Die Räuber“ gehört für mich zu den besten Werken Schillers und ist hier wunderbar adaptiert und großartig gespielt worden. Wieder eine kleine Perle des DDR-Fernsehens, das zudem in guter Bild- und Tonqualität daherkommt.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 161 min / FSK 0