Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Nach dem Tod von Bruce Lee wurden die Kinos mit Produktionen geflutet, deren Hauptdarsteller ähnliche Namen trugen, ähnlich aussahen und den Kampfstil der Ikone nachahmten. Diese Filme sind heute als „Bruceploitation“ bekannt. Einer der besten der sogenannten Lee-Klone war Bruce Li. Eigentlich ist der Name des taiwanesischen Kampfsportlers Ho Chung Tao. Einer seiner bekanntesten Streifen ist „Goodbye Bruce Lee“. Im Jahr 1978 spielte der die Hauptrolle in „Die Panthertatze – Sein gefährlichster Auftrag“ unter der Regie von Hua Shan. Neben Bruce Li spielen auch Ku Feng, Peter Chan Lung, Mary Hon, Chiang Tao und Yuen Yat-Choh mit. SchröderMedia hat den Film in der Reihe Asia Line auf DVD veröffentlicht.


Lee-Tien-Yees Ähnlichkeit mit dem toten Bruce Lee ist phänomenal, sein Kung-Fu-Können einmalig. Ist Bruce Lee wieder da? Durch Zufall wird Lee von Marry entdeckt. Sie ist Chefin einer großen Werbeagentur. Lee soll in einer großen Kampagne vermarktet werden, doch die Konkurrenz versucht mit allen Mitteln ihn auszuschalten. Als Marry entführt wird und Lee glaubt, sie sei ermordet worden, kommt es zu einem brutalen und rücksichtslosen Kampf auf Leben und Tod ...

Bruce Li war die unbestrittene Nummer eins unter den Imitatoren von Bruce Lee. Das zeigt er auch in „Die Panthertatze – Sein gefährlichster Auftrag“, in dem es ordentlich zur Sache geht. Auch als die große Eastern-Welle Ende der 70er dem Ende zuging, kam noch die eine oder andere Genre-Perle in die Kinos. Dazu gehört auch „Die Panthertatze“. Der Streifen kommt mit ordentlicher Bild- und Tonqualität daher.

DVD / SchröderMedia / 90 min / FSK 18