Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Der in Ostpreußen geborene Schauspieler Erwin Geschonneck gehörte zu den erfolgreichsten und profiliertesten Darstellern in der DDR. Seit 1931 stand er vor der Kamera, bis ins Jahr 1995. Im Jahr 1977 spielte er die Hauptrolle in „Die Millionen des Knut Brümmer“ unter der Regie von Georg Schiemann. Der Film basiert auf einer Erzählung von Herbert Nachbar. Neben Erwin Geschonneck spielen auch Ostara Körner, Hermann Beyer, Kurt Böwe, Hans-Joachim Hanisch und Kurt Radeke mit. Studio Hamburg Enterprises hat „Die Millionen des Knut Brümmer“ in der Reihe DDR TV-Archiv auf DVD veröffentlicht.

Das Leben hat seine Spuren hinterlassen bei Knut Brümmer. Er gilt als Sonderling, hat viel Leid erfahren und das hat ihn hart gemacht. Doch eine innere Zartheit hat sich der alte Mann bewahrt, gegenüber seiner Frau und engen Freunden. Die zeigt sich auch, als er kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs einen desertierten Soldaten im Weidenfeld entdeckt. Brümmer nimmt ihn auf und versteckt ihn – und riskiert damit sein Leben. Ebenso unverrückbar wie seine Moral ist Brümmers Überzeugung, dass ihm der Schwedenkönig Millionen Goldmark geben wird. Davon verspricht er schon einmal 1000 Goldmark seinem Freund Schickhörn, zum Dank für dessen Hilfe. Und auch was den erwarteten Reichtum betrifft, leitet ihn sein unfehlbarer seelischer Kompass … 

„Die Millionen des Knut Brümmer“ ist ein sehenswertes und unterhaltsames Drama, flott inszeniert und bewegend gespielt. Erwin Geschonneck zeigt hier mal wieder eindrucksvoll, was für ein guter und wandelbarer Schauspieler er war, ncht umsonst wurde er mit Auszeichnungen förmlich überschüttet. Wie gewohnt kommt der Film in sehr guter Bild- und Tonqualität daher.


DVD / Studio Hamburg Enterprises / 75 min / FSK 6