Nextgengamers net

Games, Movies and more
 


Im Jahr 1954 veöffentlichte die französische Autorin Dominique Aury unter dem Pseudonym Pauline Réage den erotischen Roman „Die Geschichte der O“, der nicht nur ein Bestseller wurde, sondern auch den einen oder anderen Skandal auslöste. 1975 verfilmte der Regisseur und Modefotograf Just Jaeckin das Buch unter dem gleichen Titel. Die Hauptrollen spielen Corinne Cléry, Udo Kier, Anthony Steel, Jean Gaven, Alain Noury und Christiane Minazzoli. Wie auch das Buch löste der Film in einigen Ländern einen Skandal aus und ist dort teilweise heute noch verboten. In Deutschland wurde der Film 1982 indiziert und erst nach 25 Jahren wieder von der Liste gestrichen. Filmconfect hat „Die Geschichte der O“ in verschiedenen Editionen auf Blu-ray veröffentlicht. Wir haben uns das limitierte Futurepak angesehen.


Die junge, schöne O (Corinne Clery) wird von ihrem Geliebten René (Udo Kier) zu einem Ausflug auf das Schloss Roissy überredet, wo sie in der Kunst der „Disziplinierung“ unterwiesen wird. Zum Beweis ihrer Liebe begibt sie sich in die Hände der Lehrmeister und erfährt Dinge, die bisher außerhalb ihrer Vorstellungskraft lagen. Nachdem O das Schloss wieder verlassen hat, macht René sie mit „Sir Stephen“ (Anthony Steel) bekannt, dem sie von nun an zur Verfügung stehen soll. Ihre Reise ins Reich der qualvollen Lust wird fortgesetzt...

Zum ersten Mal habe ich „Die Geschichte der O“ Anfang der 80er Jahre auf Videocassette gesehen und war sofort fasziniert von dem Streifen. Just Jaeckin, der ein Jahr zuvor „Emanuela“ mit Sylvia Kristel inszenierte, etablierte sich damit als Erotikregisseur. Die sadomasochistische Geschichte um die junge Frau, O, ist zeitlos, ebenso wie der Film, der heute noch genau so gut funktioniert wie damals. Sicher lösen die Szenen heute keinen Skandal mehr aus, hoch erotisch sind sie aber immer noch und vor allem Corinne Clery und Udo Kier überzeugen bei den Darstellern. Vor etwa zehn Jahren hatte ich die Gelegenheit, mit Udo Kier zu reden, unter anderem über diesen Film, über den er nur gutes zu berichten hatte. Toller Film, perfekt inszeniert und wunderbar gespielt. Die Blu-ray zeigt den Film in großartiger Bild- und Tonqualität und vor allem ungekürzt. Als Extra gibt es die Neuverfilmung „Untold Pleasures“ in voller Länge.

Blu-ray / 2 Discs / Filmconfect / 105 min / FSK 18