Die Emser Depesche, ein regierungsinternes Telegramm, erreichte am 13. Juli 1870 den preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck. Die daraus resultierenden Ereignisse führten schließlich zum Deutsch-Französichen Krieg, der bis zum Mai 1871 dauerte und rund 200.000 Menschen das Leben kostete. 1976 entstand in der damaligen DDR der Fernsehfilm „Die Emser Depesche“ unter der Regie von Ralph Boettner. Die Hauptrollen spielten Fritz Bartholdt, Hannjo Hasse, Günther Herbrich, Wilhelm Koch-Hooge und Michael Narloch. Studio Hamburg Enterprises hat „Die Emser Depesche“ auf DVD veröffentlicht.

Thema dieser szenischen Dokumentation ist die konsequente Vorbereitung des Deutsch-Französischen Krieges durch Bismarck und führende preußische Militärs, die mit Hilfe der konservativen und liberalen Berliner Presse die Stimmung schufen, in der die Veröffentlichung der stark redigierten „Emser Depesche“ eine von Bismarck gewünschte Wirkung zeigte. Die Authentizität der Spielhandlung wird durch Dokumente und Dokumentarmaterial unterstu?tzt.

„Die Emser Depesche“ ist eine historisch sehr genaue Verfilmung der Ereignisse, die schließlich zum Krieg zwischen Deutschland und Frankreich führten. Spannend inszeniert und großartig gespielt, vor allem Fritz Bartholdt als Bismarck ist hier hervorzuheben, ist „Die Emser Depesche“ eine perfekt umgesetzte Geschichtsstunde. Die DVD zeigt den Film in gewohnt guter Bild- und Tonqualität.

DVD / Studio Hamburg Enterprises / 60 min / FSK 0