Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Zwischen dem 17. und dem 27. September fand die alliierte Operation Market Garden statt, die den bis dato größten Einsatz von Luftlandetruppen beinhaltetet. Nahezu 40.000 Fallschirmjäger wurde abgesetzt, um wichtige Brücken in den Niederlanden einzunehmen. So sollte den Truppen ein schnellerer Vorstoß nach Deutschland ermöglicht werden. Der Film „Die Brücke von Arnheim“, 1977 inszeniert von Richard Attenborough thematisiert diese Operation. Die Hauptrollen spielen Dirk Bogarde, James Caan, Michael Caine, Sean Connery, Edward Fox, Elliott Gould. Gene Hackman, Anthony Hopkins, Paul Maxwell, Hardy Krüger, Ryan O'Neal, Laurence Olivier, Robert Redford, Maximilian Schell, Liv Ullmann und Wolfgang Preiss. Die Produktion des Films nahm fast zwei Jahre in Anspruch und wurde von Joseph E. Levine finanziert. Der besorgte , in dem er gerade abgedrehte Szenen zusammenschneiden ließ, während der Dreharbeiten weitere Investoren. Am Ende kostete der Film 22 Millionen Dollar, für damals ein immens hohes Budget. Filmconfect Home Entertainment hat „Die Brücke von Arnheim“ in einem Mediabook auf Blu-ray und DVD  veröffentlicht.


Nach der Landung in der Normandie starteten die sieggewohnten Alliierten im September 1944 die Operation "Market Garden". Ihr gewagter Plan sah vor, den 2. Weltkrieg durch einen raschen Vorstoß ins industrielle Herz Deutschlands in kurzer Zeit zu beenden. Doch eine Kombination aus kriegspolitischen Querelen, ungenügender Aufklärung, Pech und schlechtem Wetter führten zu einem Desaster.


Der Film „Die Brücke von Arnheim“ schildert einen der größten Fehlschläge der alliierten Truppen im zweiten Weltkrieg, der mehr ihrer Soldaten das Leben kostete, als die Invasion in der Normandie. Das ist größtenteils historisch korrekt dargestellt und die Produktion des Films erwies sich als ähnlich chaotisch, wie die Operation Market Garden. So wurde bereits gedreht, bevor das Drehbuch fertig war und die Besetzung des Films feststand. Das alles sieht man beim fertigen Film natürlich nicht. Die knapp drei Stunden Spieldauer des Films kommen dem Zuschauer deutlich kürzer vor, das es so gut wie keine langatmigen Stellen gibt. Die meisterhafte Inszenierung von Richard Attenborough und der überwältigende Cast machen „Die Brücke von Arnheim“ zu einem Film, den man sich immer wieder ansehen kann. Die Blu-ray zeigt den Streifen in sehr guter Bild- und Tonqualität, auch eine DVD mit dem Film findet sich im Mediabook, das zudem mit einem sehr informativen 20-seitigen Booklet und dem Nachdruck des Originalplakats daherkommt.

Blu-ray + DVD / 2 Discs / Filmconfect Home Entertainment / 168 min / FSK 12