Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Auch heute noch gehört der 1973 verstorbene Edward G. Robinson zu den größten amerikanischen Filmstars. Schon zu Stummfilmzeiten hatte er seine Karriere vor der Kamera begonnen. Der weltweite Durchbruch gelang ihm 1931 mit „Der kleine Cäsar“. Und auch wenn er in Filmen wie „Die zehn Gebote“, „Cincinnati Kid“ oder „Jahr 2022...die überleben wollen“ zeigt, was für ein vielfältiger Darsteller er ist, blieb er doch am meisten durch seine unzähligen Gangsterrollen in Erinnerung. Wie etwa in „Der kleine Gangsterkönig“ aus dem Jahr 1933. Regie führte Roy Del Ruth. In weiteren Rollen sind Mary Astor, Shirley Grey, Helen Vinson und Russell Hopton zu sehen. SchröderMedia hat „Der kleine Gangsterkönig“ auf DVD veröffentlicht.


Der berüchtigte Chicagoer Gangster Bugs Ahern will nach dem Ende der Prohibition seine Gangsterkarriere an den Nagel hängen und in Kalifornien von seinem angehäuften Vermögen ein ehrliches Leben führen. In Kalifornien angekommen versucht er sich krampfhaft unter die oberen 10.000 zu mischen. Als er sich in eine vermeintlich angesehene Familie einheiraten möchte merkt er, dass nicht alles Gold ist was glänzt.

Keiner spielte den kleinen großen Gangsterboss so überzeugend wie Edward G. Robinson. Und auch in diesem Klassiker aus den 30er Jahren brilliert er, auch wenn er diesmal nicht ganz so fies sein muss wie etwa in „Der kleine Cäsar“. Denn hier handelt es sich eher um eine Parodie auf seine bekanntesten Rollen und Robinson zeigt, dass er durchaus auch komödiantisches Talent hatte. Schöner Film, der in limitierter Auflage in guter Bild- und Tonqualität daherkommt.

DVD / SchröderMedia / 72 min / FSK 12