Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Der kanadische Schauspieler Glenn Ford war in vielen Genres zu Hause, spielte aber immer wieder in Western mit. Von Ford heißt es, dass er mit John Wayne und James Arness zu den drei schnellsten Schauspielern im Revolverziehen gehörte. Im Jahr 1953 spielte er unter der Regie von Budd Boetticher die Hauptrolle in „Der Mann vom Alamo“. Neben Glenn Ford spielen auch Julie Adams, Chill Wills, Hugh O'Brian, Victor Jory, Neville Brand und John Day mit. Spirit Media hat „Der Mann vom Alamo“ auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.


Er war ein texanischer Held... und wurde als Feigling gebrandmarkt! Glenn Ford spielt die Hauptrolle in diesem groß angelegten, actiongeladenen Western, der mit der Schlacht um Alamo beginnt und einem gefährlichen Planwagentreck durch feindliches Gebiet endet. Ford ist der texanische Freiheitskämpfer John Strout, der sich dazu bereit erklärt, seinen Posten in Alamo zu verlassen, um Familie und Nachbarn vor den näher rückenden mexikanischen Truppen zu warnen. Als ihm klar wird, dass er zu spät kommt, gelobt er Rache an den - Seite an Seite mit den mexikanischen Truppen kämpfenden - Yankee-Söldnern, die seine Frau und sein Kind ermordet haben. Später wird Strout von seinen Landsleuten beschuldigt, seinen Posten aus Feigheit verlassen zu haben. Erst als er sich den Feinden im Kampf stellt, kann er seinen Mitbürgern - und sich selbst - wieder in die Augen sehen.


Western-Spezialist Budd Boetticher hat hier gezeigt, dass er auch spannende und unterhaltsame Western inszenieren kann, wenn sein Stammdarsteller Randolph Scott nicht dabei ist. Glenn Ford gefiel mir persönlich in seinen Western ohnehin immer weitaus besser als Scott. „Der Mann vom Alamo“ ist ein klassischer Genre-Vertreter mit jeder Menge Schießereien und einer durchaus spannenden Geschichte. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es eine Bildergalerie, Biografien und einige Trailer.


Blu-ray / Spirit Media / 79 min / FSK 12