Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Filme mit außerirdischen Invasoren, die die Erde erobern und/oder die Menschheit auslöschen wollen, gibt es wie Sand am Meer. Allerdings hatten die Aliens nie wieder so einen perfiden Plan wie die Gattung im Film „Der 27. Tag“, der 1957 unter der Regie von William Asher entstand. Die Hauptrollen spielen Gene Barry, Valerie French, George Voskovec, Stefan Schnabel, Azemat Janti und Friedrich von Ledebur. Anolis Entertainment veröffentlicht „Der 27. Tag“ am 16. Februar in der Reihe „Die Rache der Galerie des Grauens“ in einer Box mit Blu-ray und DVD.


Als eine Gruppe von Menschen aus aller Welt von einem Außerirdischen entführt wird, ahnt niemand der Auserwählten, welche Folgen das haben wird. Der Fremde aus dem All ist Vertreter einer Gemeinschaft, deren Heimatplanet dem Untergang geweiht ist.


Aus ethischen Gründen nicht zu einer Invasion fähig, statten die Außeririschen die Entführten mit einer Superwaffe aus, in der Erwartung, dass sich die Menschheit selbst vernichtet. Nach 27 Tagen wird die Waffe nutzlos und die Fremden sind dem Untergang geweiht. Damit der Plan funktioniert, wird jedoch die Identität der Auserwählten bekannt gemacht, die nun Gefahr laufen, zum Spielball der Großmächte werden.


„Der 27. Tag“ ist ein beeindruckender Science Fiction Thriller. Fünf Menschen unterschiedlicher Nationen werden von Aliens entführt und jeder von ihnen bekommt eine Kapsel, die in der Lage ist, ungeheure Zerstörung auszulösen. Da zu der Zeit die USA, China und die UdSSR nicht gerade die besten Freunde waren, ist der Ärger vorprogrammiert. Und die Regierenden der Supermächte wollen die Waffen natürlich für sich selbst nutzen. Kurioserweise ist ein Deutscher unter den Entführten und gehört zu den wenigen, die nur Gutes im Sinn haben. In den 50er Jahren wurden die Deutschen eher als Schurken dargestellt. Aber nun war die Zeit des kalten Krieges und das Feindbild war der „böse Russe“. Die Darstellung im Film hat so fast schon propagandistische Züge, was den Film aber keineswegs weniger unterhaltsam macht. Ein wenig erinnert der Film durchaus an „Der Tag, an dem die Erde stillstand“, ist meiner Meinung nach aber deutlich spannender. Nichts auszsetzen gibt es an der Bild- und Tonqualität der Blu-ray und DVD, die sowohl die amerikanische als auch die deutsche Kinofassung enthalten. Als Extras gibt es zwei Audiokommentare mit Dr. Rold Giesen und Volker Kronz sowie mit Bodo Traber und Ingo Strecker, den amerikanischen und den deutschen Trailer, die spanische und die portugiesische Titelsequenz, den amerikanischen und den deutschen Werberatschlag, ein Filmprogramm und eine Bildergalerie. Zudem ist ein informatives 12-seitiges Booklet von Ingo Strecker an Bord.


Blu-ray + DVD / 2 Discs / Anolis Entertainment / FSK 16