Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Am 22. April 2010 versank die Bohrplattform Deepstar Horizon im Golf von Mexiko, was eine unvorstellbare Umweltkatastrophe durch austretendes Öl nach sich zog. Vorangegangen waren schwere Versäumnisse, was zu einem Blowout führte, der eine Reihe von Explosionen verursachte, die die Plattform in Brand setzten. Elf Arbeiter kamen ums Leben. Der Betreiber von Deepstar Horizon, BP, musste eine Rekordstrafe von 4,5 Milliarden Dollar zahlen, zudem wurden für die Folgekosten der Ölpest weitere 38 Milliarden zurückgestellt. Die New York Times schilderte die letzten Stunden von Deepstar Horizion in einem Artikel von David Barstow, David Rohde und Stephanie Saul. Darauf basierend entstand das Drehbuch zum Film „Deepstar Horizon“, der im vergangenen Jahr in die Kinos kam. Regie führte Peter Berg. Die Hauptrollen spielen Mark Wahlberg, Kurt Russell, John Malkovich, Dylan O'Brien, Kate Hudson, Gina Rodriguez und Ethan Suplee. Studiocanal hat „Deepstar Horizon“ auf Blu-ray, 4K Ultra HD und DVD veröffentlicht.


2010 steht die Ölbohranlage Deepwater Horizon kurz vor einem bahnbrechenden Rekord. Über 100 Millionen Barrel Öl sollen 70 Kilometer von der US-Küste entfernt aus dem Golf von Mexiko gefördert werden. Das Team um die beiden Chef-Techniker Mike Williams (Mark Wahlberg) und Jimmy Harrell (Kurt Russell) ist beauftragt, die Förderung vorzubereiten, doch ein Test zeigt, dass der Druck auf das Bohrloch viel zu hoch ist. Trotz energischer Warnungen seitens der Crew geschieht, was man im BP-Konzern bis dahin für unmöglich hielt. Es kommt zu einen "Blowout": Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge. Über 120 Menschen sind plötzlich auf der Plattform eingeschlossen. Millionen Tonnen Öl strömen unkontrolliert ins Meer. Williams und sein Team setzen ihr eigenes Leben aufs Spiel, um die Verletzten zu evakuieren und Überlebende zu retten. Ein brandgefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt...


„Deepwater Horizon“ ist ein sehr spannender Katastrophen-Thriller, der, soweit ich das beurteilen kann, sehr nah an den realen Ereignissen bleibt. Besonders erfreulich ist, dass in die Handlung die eine oder andere Erklärung eingebunden wurde, damit der Zuschauer nachvollziehen kann, warum es zu der folgenschweren Katastrophe kommt. Regisseur Peter Berg hat ja schon mit „Lone Survivor“ einen sehenswerten Action-Thriller mit Mark Wahlberg abgeliefert und bei „Boston“ haben die ebenfalls wieder zusammengearbeitet. „Deepwater Horizon“ ist ein toller Film, den ich nur weiterempfehlen kann, als Extras gibt es ein Making of, Featurettes, Interviews, Behind the Scenes und verschiedene Trailer.


Blu-ray / Studiocanal / 107 min / FSK 12