Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Unter der Regie von Harrison Smith entstand im vergangenen Jahr der Horror-Film „Death House – Gefangen in der Hölle“. Und der Vergleich mit Stallones „Expendables“ macht durchaus Sinn, denn der Cast liest sich wie ein Who is Who des Genres. Mit dabei sond Adrienne Barbeau, Michael Berryman, Barbara Crampton, Sid Haig, Gunnar Hansen, Kane Hodder, Lloyd Kaufman, Camille Keaton, R.A. Mihailoff, Bill Moseley, Tony Todd, Dee Wallace, Vernon Wells und Debbie Rochon. KSM veröffentlicht „Death House“ am 28. März auf Blu-ray und DVD.


Mitten im militärischen Sperrgebiet in der Wüste Nevadas liegt das geheime Hochsicherheitsgefängnis „Death House“. Hier sitzen die brutalsten Verbrecher der USA ein. Die beiden Bundesbeamten Toria Boon (Cortney Palm) und Jae Novak (Cody Longo) erhalten eine exklusive Führung durch dieses Höllenloch. Doch dann fällt plötzlich der Strom aus und die Truppe um die Beamten sieht sich gezwungen, sich durch ein Labyrinth des Grauens zu kämpfen. Denn immer wieder werden sie von den gesetzlosen, blutdurstigen Insassen angegriffen, die ihre Chance auf Rache und Freiheit wittern. Ein Katz-und-Maus-Spiel um das nackte Überleben beginnt. Wer schafft es lebendig aus dem "Death House"?

Eine wirklich illustre Schar Genre-Ikonen hat Regisseur Harrison Smith hier vor der Kamera versammelt, und damit punktet der Film auch am meisten. In nahezu jeder Szene gibt es einen (ehemaligen) Horror-Star zu entdecken. Hin uns wieder wird es auch ordentlich blutig, da freut es den Gore-Hound, dass es der Film ungeschnitten durch die FSK geschafft hat. Die Story an sich ist kaum der Rede wert und auch nicht wirklich gut umgesetzt. Spannung kommt hier so gut wie gar nicht auf. Der Film setzt als einziges auf den Reiz, möglichst viele Darsteller zu erkennen und sie den Rollen zuzuordnen, die sie bekannt gemacht haben. Und das ist auch sehr unterhaltsam. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es einen Blick hinter die Kulissen, Interviews, eine Bildergalerie und den Trailer.

Blu-ray / KSM / 88 min / FSK 18