Basierend auf den Aufzeichnungen des ehemaligen NVA-Soldaten Tilo Koch entstand in Jahr 2008 der Fernsehfilm „Das Wunder von Berlin“ unter der Regie von Roland Suso Richter. Der Film schildert Ereignisse aus dem Jahr 1988 bis zum Fall der Mauer in Ost-Berlin. Die Hauptrollen spielen Kostja Ullmann, Karoline Herfurth, Heino Ferch, Veronica Ferres und Michael Gwisdek. Studio Hamburg Enterprises hat „Das Wunder von Berlin“ auf DVD veröffentlicht.

Ost-Berlin, 1988: Marco Kaiser funktioniert nicht so, wie er sollte. Der 18-Jährige rebelliert gegen Elternhaus und System. Dass er als Sohn von den Privilegien profitiert, die Jürgen Kaiser als hochrangiger Stasi-Offizier in der DDR genießt, hält ihn nicht davon ab, den linientreuen Vater immer wieder herauszufordern. Als er und seine neue Freundin Anja auf einem Punkkonzert verhaftet werden, arrangiert Jürgen die Freilassung nur unter einer Bedingung: Marco muss im Gegenzug für drei Jahre zur NVA. Hier wird aus dem aufmüpfigen Punker ein überzeugter Soldat – bereit, den Sozialismus gegen alle Feinde zu verteidigen, während seine Mutter, seine große Liebe und Hunderttausende im ganzen Land für die Veränderung kämpfen. Am 9. November ‘89 stehen sich beide Seiten in Berlin gegenüber …

Die Mischung aus Familiendrama, Schilderung von realen Ereignissen mit der Einbindung von Doku-Aufnahmen entpuppt sich als spannender Film, der zudem mit sehr guten Darstellern punktet. Auch Nebenrollen sind hier, etwa mit Anna Loos, glänzend besetzt. Die DVD zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extra gibt es ein Making-of.

DVD / Studio Hamburg Enterprises / 103 min / FSK 12