Der amerikanische Regisseur, Drehbuchautor und Produzent William Friedkin arbeitete zunächst in der Poststelle eines lokalen TV-Senders in Chicago, bevor er Live-Sendungen und Dokus drehen durfte. Schon sein ersten Dokumentarfilm über einen Gefängnisinsassen, der auf die Hinrichtung wartete, brachte ihm eine Auszeichnung ein, und dem Sträfling eine Umwandlung der Todesstrafe in lebenslange Haft. Im Jahr 1971 gelang ihm mit dem Action-Thriller „French Connection“ der endgültige Durchbruch, der Film gewann fünf Oscars. Zwei Jahre später übertraf Friedkin seinen eigenen Welterfolg mit dem Horrorfilm „Der Exorzist“. Als erster Film überhaupt übertraf er die magische Grenze von 100 Millionen Dollar bei den Einspielergebnissen. Seine folgenden Filme „Atemlos vor Angst“, „Cruising“ oder „Leben und sterben in LA“ waren zunächst kommerziell weniger erfolgreich, gelten aber heute als Genre-Highlights. Im Jahr 1990 inszenierte er den Film „Das Kindermädchen“, basierend auf dem Roman „Satans Frau“ von Dan Greenburg“. Die Hauptrollen spielen Jenny Seagrove, Dwier Brown, Carey Lowell, Brad Hall und Miguel Ferrer. Der Film war in Deutschland viele Jahre lang indiziert. Die Indizierung wurde im vergangenen März aufgehoben und „Das Kindermädchen“ wurde bei einer Neuprüfung ungeschnitten ab 16 Jahren freigegeben. Koch Films veröffentlicht „Das Kindermädchen“ am 13. Juli auf Blu-ray und DVD.


Kate und Phil tun nach dem Umzug nach Los Angeles das, was beruflich erfolgreiche junge Eltern gern machen: Sie nehmen sich mit der sympathischen Camilla ein Kindermädchen für ihren Neugeborenen. Was sie nicht ahnen: Ihr „Guardian Angel“ hängt einer uralten druidischen Religion an, die Kinder an einen mächtigen Baumgott opfert. Und ihr einziger Sohn soll zum nächsten Opfer des mörderischen Kults werden...


„Das Kindermädchen“ ist ein solider Thriller mit einem wirklich fiesen weiblichen Bösewicht. Man merkt an der Kameraarbeit und am Schnitt den Stil Friedkins, der allerdings nicht mehr an seine alten Filme anknüpfen kann. Immerhin holt er alles raus, was die Story hergibt. Heute kann man sich durchaus fragen, warum dieser Film indiziert wurde. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es umfangreiches Interview-Material, ein Making of, Cast & Crew Profiles, Trailer und eine Bildergalerie.


Blu-ray / Koch Films / 92 min / FSK 16