Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

 

Nach „Ritter der Dämonen“ folgte mit „Bordello of Blood“ im Jahr 1996 eine weitere Spielfilmadaption der TV-Serie „Geschichten aus der Gruft“. Regie führte Gilbert Adler, die Hauptrollen spielen Dennis Miller, Erika Eleniak, Angie Everhart, Chris Sarandon, Corey Feldman und Williem Sadler. In Deutschland war der Filme jahrelang indieziert, erst im vergangenen Dezember wurde die Indizierung auf Antrag gestrichen, eine Neuprüfung bei der FSK ergab eine Freigabe der ungeschnittenen Fassung ab 16 Jahren. Koch Films veröffentlicht „Bordello of Blood“ am 13. April als Blu-ray im Steelbook.


Es ist eine Geschäftsbeziehung, die wohl in der Hölle abgeschlossen worden ist. Denn die just wieder zum Leben erwachte Mutter aller Vampire (Angie Everhart) unterhält nach ihrem Pakt mit einem diabolischen Reverend (Chris Sarandon) ein Freudenhaus, in dem die Freier für ihre Sünden gleich auch noch mit massivem Blutverlust bestraft werden. Bis die junge Katherine (Playmate Erika Eleniak) ihren Bruder (Cortey Feldman) an das Etablissement verliert und einen Detektiv (SNL-Star Dennis Miller) schickt, der dem gottlosen und ziemlich freizügigen Treiben auf den Grund gehen soll ...


Von den beiden Tales from the Crypt Filmen gefällt mir „Bordello of Blood“ deutlich besser. Der im gleichen Jahr angelaufene Film „From Dusk till Dawn“ zeigt einige Parallelen zur Story. „Bordello of Blood“ ist eine gelungene Mischung aus Sex, Splatter und Humor, eben ganz so, wie man es von der erfolgreichen TV-Serie gewohnt war, nur eben bei allem noch einen Tick heftiger. Schön, dass der Film nun endlich wieder ungekürzt bei uns zu haben ist. Die Blu-ray zeigt den Streifen in sehr guter Bild- und Tonqualität und das Steelbook ist ein schöner Eye-Catcher für die Sammlervitrine. Als Extras gibt es ein Making of, den Trailer, Audiokommentare, Dokumentation und eine Galerie.


Blu-ray / Koch Films / 87 min / FSK 16