Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Im Jahr 2015 entstand die amerikanisch-thailändische Koproduktion „Bis wir uns wiedersehen“ unter der Regie von Bank Tangjaitrong. Die Hauptrollen spielen John Matton, Linnea Larsdotter, Emrhys Cooper und Astrea Campbell-Cobb. Hauptdarsteller Matton produzierte auch und schrieb am Drehbuch mit. Indeed Film hat „Bis wir uns wiedersehen“ auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.


New York. Um ihrer Liebe neue Impulse zu geben, stürzen sich Erik (John Matton) und Joanna (Linnea Larsdotter) in ein Abenteuer und reisen gemeinsam nach Thailand. Nach ein paar Tagen erfährt Joanna, dass sich ein alter Freund unweit ihres Urlaubsortes aufhält. Sie beschließt ihn zu besuchen, während Erik noch seinen Tauchkurs fortführt. Als Joanna auf besagten David (Emrhys Cooper) trifft, ist dessen Freundin gerade abgereist. Der zurückgelassene Erik lernt unterdessen die attraktive Miranda (Astrea Campbell-Cobb) kennen. Sind beide Begegnungen ein Wink des Schicksals? Zumindest führt das Spiel mit dem Feuer zu Momenten knisternden Verlangens und bringt die Gefühle aller durcheinander. Zwischen dem Partner und einer heimlichen Affäre hin- und hergerissen zwingt die Situation Erik und Joanna dazu, herauszufinden, wer sie wirklich sind und wohin ihr Weg gehen soll. Die atemberaubende Kulisse Thailands wird dabei immer wieder mit Rückblenden nach New York durchbrochen, die immer weiter in die Vergangenheit zurückreichen. Bis zu dem Tag, an dem sich Erik und Joanna das erste Mal begegnen ...


Liebesfilme sind ja eigentlich nicht mein favorisiertes Genre, aber „Bis wir uns wiedersehen“ hat mich trotzdem gut unterhalten. Die Geschichte ist jetzt nicht gerade neu, aber sehr gut umgesetzt und gespielt, kombiniert mit den wunderschönen Kulissen ergibt das eine gehobenen Genre-Vertreter. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es einen alternativen Anfang, Ankunft in Bangkok und den Trailer.


Blu-ray / Indeed Film / 103 min / FSK 12