Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Diether Krebs war während seiner gesamten Karriere ein beliebter Schauspieler, Komiker und Kabarettist. Ob er in Krimis wie „Soko 5113“ oder „St. Pauli-Landungsbrücken“ ermittelte oder in Comedy-Reihen wie „Ein Herz und eine Seele“ die Menschen zum Lachen brachte, Krebs überzeugte eigentlich immer. Im Jahr 1987 spielte er unter der Regie von Ralf Gregan die Hauptrolle in „Beule oder Wie man einen Tresor knackt“. In weiteren Rollen sind Peter Bongartz, Dirk Dautzenberg, Oliver Stritzel, Mona Seefried und Ursula Karven zu sehen. Studio Hamburg Enterprises hat „Beule oder Wie man einen Tresor knackt“ zusammen mit Pidax Film auf DVD veröffentlicht.


Heinz Borbet (Diether Krebs), wegen seines verbeulten Wagens auch „Beule“ genannt, findet im Misthaufen eines Schrebergartens einen roten Tresor versteckt: Die beiden Diebe Bruno (Dirk Dautzenberg) und Fred (Oliver Stritzel) haben das gute Stück dort erst mal zwischengelagert, da sie den Geldschrank nicht auf bekamen. Der Safe ist nämlich kaum zu knacken. Das kriegt nicht nur in der Folge Heinz zu spüren, der sich über den vermeintlichen, unverhofften Reichtum freut, sondern auch ein rundes Dutzend weitere Kandidaten. Dann schaltet sich die Polizei in Form von Kommissar Fleischhauer (Towje Kleiner) ein …

„Beule oder Wie man einen Tresor knackt“ ist eine herrliche Kriminalkomödie mit einem Hauptdarsteller in Höchstform. Regisseur Ralf Gregan hatte zuvor ja schon in zahlreichen Produktionen mit Dieter Hallervorden für Unmengen an Gags gesorgt, das klappt auch hier. Neben Diether Krebs überzeugen viele weitere bekannte Gesichter. Die DVD zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität.

DVD / Pidax Film / 89 min / FSK 12