Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Der amerikanische Schauspieler Adrian Grenier spielte zunächst einige kleinere Rollen in Film und Fernsehen, bevor die ersten Hauptrollen kamen. Den endgültigen Durchbruch schaffte er mit der Hauptrolle in der Kultserie „Entourage“, die er von 2004 bis 2011 sowie vor zwei Jahren in einem Kinofilm spielte. In diesem Jahr war er unter der Regie von Steven C. Miller in „Arsenal“ zu sehen. Weitere Rollen in dem Action-Thriller spielen Nicolas Cage, John Cusack, Jonathon Schaech und William Mark McCullough. Universum Film hat „Arsenal“ auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.


Erzählt wird die Geschichte der unterschiedlichen Brüder Mikey und JP. JP ist erfolgreicher Geschäftsführer einer Baufirma, während Mikey ein Leben mit kleinen Verbrechen und Drogen als Kleinganove führt. Als Mikey und seine Tochter Alexis jedoch von dem skrupellosen Gangsterboss Eddie King entführt werden, muss der ahnungslose JP mit der Hilfe eines alten Freundes, des Polizisten Sal, alles riskieren, um seinen Bruder zu retten. Dabei entfesselt JP seine ganze Rache gegen Kings Gang …


In Rückblenden erfährt der Zuschauer, wie es um die Kindheit der beiden Brüder bestellt war, in der der ältere der beiden den jüngeren nach Kräften beschützte. In der Gegenwart ist alles umgekehrt, der jüngere ist ein erfolgreicher Bauunternehmer, während sein Bruder unehrenhaft aus der Armee entlassen wurde und sich mit krummen Geschäften durchschlägt. Der Film startet zunächst eher als Drama, entwickelt sich dann aber durchaus zu einem spannenden Thriller. Wer allerdings auf die Idee kam, Nicolas Cage mit einer Perücke, angeklebten Schnäuzer und Plastiknase auszustatten, sollte bestraft werden, das sieht einfach lächerlich aus. Was gar nicht lächerlich wirkt, sondern beeindruckend in Szene gesetzt wurde, ist der Showdown zum Schluss, der ist wirklich sehenswert. Adrian Grenier spielt seine Rolle ebenso überzeugend wie Jonathon Schaech, der seinen Bruder mimt. John Cusack wirkt völlig verschenkt, hat kaum Screentime und seine Figur ist nahezu bedeutungslos. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität.


Blu-ray / Universum Film / 98 min / FSK 18