Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Die Anime-Serie „Armitage III“ entstand im Jahr 1994 beim Studio AIC unter der Regie von Hiroyuki Ochi. Die Musik zur Serie stammt von Hiroyuki Namba. Neben vier OVAs gibt es noch einen Kinofilm namens „Poly Matrix“ sowie die Fortsetzung „Armitage III – Dual Matrix“. Sprecher der Originalfassung sind Hiroko Kasahara, Yasunri Masutani, Ryusei Nakao und Megumi Ogata. Nipponart hat die komplette Reihe in einer DVD-Box veröffentlicht.


Wir schreiben das Jahr 2179. Der Mars ist schon seit langem bewohnt, Menschen leben neben Androiden, doch nicht ohne Probleme. Die Menschen betrachten die Androiden als Schuldige für die sozialen Probleme auf dem Mars, und es kommt vereinzelt zu Progromen. Der Chicagoer Polizist Ross Sylibus soll mit seiner neuen Kollegin Naomi Armitage die Mordserie an den Androiden aufklären. Ross haßt Androiden, seit seine frührere Partnerin von einem Roboter getötet wurde. Das macht die Arbeit mit Armitage nicht gerade einfach, die sich nach und nach ebenfalls als Android entpuppt. Nur langsam kann Ross seine Abneigung gegen die Bio-Maschinen überwinden. Er und Armitage decken bei ihren Nachforschungen ein unglaubliches politisches Komplott auf, das zum Ziel hat, alle Androiden auf dem Mars zu vernichten...

Neben „Ghost in the Shell“ und „Akira“ gehört „Armitage III“ zu den stilbildensten Animes im Bereich des Cyberpunk-SF-Genres. Und auch hier ist es ein weiblicher Cyborg, der im Mittelpunkt des Geschehens steht. Darum entwickelt sich eine spannende Story um Cyber-Kriminalität und den Missbrauch von neuen Technologien. Das ist perfekt in Szene gesetzt und die dystopische Welt sorgt zudem für eine beklemmende Atmosphäre. Ich kann die Reihe nur weiterempfehlen. Die drei DVDs zeigen die vier OVAs und die zwei Filme in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es ein nettes Booklet und Sticker.

DVD / 3 Discs / Nipponart / 315 min / FSK 16

© AIC/NBCUniversal Entertainment