Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Auch Ant-Man, der seinen ersten Comic-Auftritt 1962 hatte, wurde von Marvel-Mastermind, der kürzlich verstorben ist, erschaffen. In den Geschichten gab es bislang vier verschiedene Ant-Man. Weltweit bekannt wurde die Figur aber erst durch den gleichnamigen Film 2015. In der Titelrolle war Paul Rudd zu sehen, der die Rolle auch in „The First Avenger: Civil War“ spielte und auch in „Ant-Man and the Wasp“ der im vergangenen Sommer in den Kinos zu sehen war. Regie führte erneut Peyton Reed. Neben Paul Rudd sind auch Evangeline Lilly, Michael Douglas, Michael Pena, Hannah John-Kamen, Laurence Fishburne, Walton Goggins und Michelle Pfeiffer zu sehen. Walt Disney Studios Home Entertainment hat „Ant-Man and the Wasp“ auf 4K UHD, Blu-ray 3D, Blu-ray und DVD veröffentlicht.


Im Anschluss an „The First Avenger: Civil War“ ringt Scott Lang (Paul Rudd) in „Ant-Man and The Wasp“ mit den Konsequenzen seiner Entscheidungen, die er als Vater, aber auch als Superheld getroffen hat. Während er damit kämpft, die Balance zwischen seinem privaten Leben und seiner Verantwortung als Ant-Man wieder herzustellen, wird er von Hope van Dyne (Evangeline Lilly) und Dr. Hank Pym (Michael Douglas) mit einer dringenden, neuen Mission konfrontiert: Er soll Janet von Dyne (Michelle Pfeiffer) aus dem Subatomaren Raum retten. Einmal mehr muss Scott seinen Anzug anziehen und lernen an der Seite von The Wasp zu kämpfen. Zusammen heften sie sich and die Fersen des mysteriösen Widersachers Ghost (Hannah John-Kamen) und seines Verbündeten Bill Foster (Laurence Fishburne) und das alles auch noch während Scott eigentlich unter Hausarrest steht…

Schon den ersten Teil zeichnete eine perfekte Mischung aus Action und Humor aus, das trifft auch auf den zweiten zu, wobei dieser noch in jeder Hinsicht eine große Schippe drauflegt. Allein die Kämpfe, bei denen ständig geschrumpft und vergrößert wird, sind spektakulär anzusehen. Dazu gibt es jede Menge Gags und wer bis zum Schluss wartet, bekommt noch eine Verbindung zum Film „The Avengers – Infinity War“ zu sehen. Die UHD zeigt den Film in brillanter Bildqualität und kann schon als Referenzdisc dienen. Dem steht der Sound in nichts nach und kommt brachial aus den Boxen. Großartig sind auch die Extras. Da finden sich ein Film-Intro, interessante Featurettes, Outtakes, zusätzliche Szenen und Pannen vom Dreh.

4K UHD / Walt Disney Studios Home Entertainment / 118 min / FSK 12

(c) 2018 Marvel