Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Von 1994 bis 2000 wurde die japanische Manga-Serie „Angel Sanctuary“, insgesamt zwanzig Ausgaben, veröffentlicht. Aus den ersten vier Bänden der Reihe wurde die dreiteilige Anime-OVA von Bandai Visual produziert. Neben der typischen gekürzten Handlung gibt es auch einige Unterschiede zur Vorlage, etwa bei den Figuren, die auftauchen, beziehungsweise fehlen. Zu den Sprechern der deutschen Synchronisation gehören Ghadah Al-Akel, Rubina Kuraoka, Sebastian Schulz, Tobias Kluckert und Julia Meynen. Nipponart hat die komplette Serie auf DVD veröffentlicht.

Der 16-jährige Setsuna staunt nicht schlecht, als eines Tages sowohl Engel als auch Dämonen bei ihm vorstellig werden und ihm offenbaren, dass in ihm die Seele des weiblichen Engels Alexiel ruht, der  einst mit Hilfe der Legionen der Hölle Gott stürzen wollte. Nun wollen beide Seiten den Geist von Alexiel wieder zum Leben erwecken – und Setsuna dafür aus dem Weg räumen. Doch der Junge hat noch ein ganz anderes Problem, er ist unsterblich in seine Schwester verliebt…

 
Der Regisseur von „Angel Sanctuary“, Kiyoko Sayama, hat sich ja schon mit „Vampire Knight“ einen guten Namen unter Anime-Fans gemacht, und seinen guten Ruf hat er mit dieser dreiteiligen Serie bestätigt. Eine spannende Story, interessante Figuren und Action, gepaart mit dem Jahrtausende alten Konflikt eines Jungen, der in die eigene Schwester verliebt ist, all das ergibt eine äußerst unterhaltsame Mischung, bei der man sich wünscht, dass noch wesentlich mehr Episoden produziert worden wären. Die DVD zeigt die Folgen in der gewohnt guten Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es ein Poster und Sticker.


DVD / Nipponart /  87 min / FSK 16

© 2000 Kaori Yuki / Hakusensha • “Angel Sanctuary“ Committee