Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Das Buch „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll erschien 1865, die Fortsetzung „Hinter den Spiegeln“ sechs Jahre später. Heute zählen beide Bücher zu den echten Literaturklassikern. Schon 1903 gab es die erste Verfilmung der Geschichte und bis heute folgten mehr als 35 weitere, mehr oder weniger werksgetreue Adaptionen des Stoffs. 2010 schuf Tim Burton eine 3D-Verfilmung der Geschichte mit Mia Wasikowska, Helena Bonham Carter und Johnny Depp in den Hauptrollen. Der Film spielte weltweit mehr als eine Milliarde Dollar ein. Und so wurde als Fortsetzung auch das zweite Buch verfilmt und „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ kam im vergangenen Mai in die Kinos. Die Regie übernahm diesmal James Bobin, Tim Burton fungierte als Produzent. Neben den drei Hauotdarstellern, die in ihre Rollen zurückkehren sind auch Anne Hathaway, Sacha Baron Cohen, Rhys Ifans und Matt Lucas dabei. Der Film konnte aber an den gigantischen Erfolg des Vorgängers nicht anknüpfen und spielte bei einem Budget von 170 Millionen Dollar weltweit knapp 300 Millionen ein. Walt Disney Studios Home Entertainment veröffentlicht „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ am 20. Oktober auf Blu-ray, Blu-ray 3D und DVD.

Die junge Alice Kingsleigh (Mia Wasikowska) kommt nach einer langen Handelsreise aus China zurück in ihre Heimat London. Schon kurz nach ihrer Ankunft muss sie enttäuscht feststellen, dass ihre Mutter das Familienhaus an Lord Ascott überschrieben hat und sie als Frau in der Gesellschaft noch immer nicht ernst genommen wird. Von der realen Welt unverstanden, flüchtet Alice über einen magischen Spiegel ins Wunderland, um ihre alten Freunde zu besuchen. Doch auch hier gibt es ein böses Erwachen: Der Verrückte Hutmacher Tarrant Hightopp (Johnny Depp) hat erst jetzt den Verlust seiner Familie realisiert und droht, vor Trauer umzukommen. Alice setzt alles daran, ihrem deprimierten Freund zu helfen und verschafft sich heimlich Zugang zur Chronosphäre, einer mysteriösen Zeitmaschine. Sie begibt sich auf eine riskante Reise in die Vergangenheit, um die Hightopps zu retten …

„Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ ist ein mit unzähligen Effekten ausgestattetes Märchen, das zum Vorgänger sowohl als Prequel als auch als Sequel daherkommt. Oft wurde die feministische Sichtweise der Hauptakteurin kritisiert, da möchte ich einerseits zustimmen, da hier die Geschichte deutlich vom Buch abweicht, andererseits gefällt mir wiederum, dass die Geschichte so gelungen in die heutige Zeit transportiert wurde. Dennoch hat mir der Vorgänger deutlich besser gefallen, nicht zuletzt durch die Handschrift von Tim Burton. Aber im Doppelpack sind beide Filme sehenswert.

Blu-ray / Walt Disney Studios Home Entertainment / 108 min / FSK 6