Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 

Der amerikanische Schauspieler Robert Englund ist bereits seit Mitte der 70er Jahre vor der Kamera tätig und war in Filmen wir „Mr. Universum“, „A Star is Born“ oder „Blutrausch“ zu sehen. Bekannt wurde er 1983 durch die TV-Serie „V – Die außerirdischen Besucher kommen“ und ein Jahr später wurde er durch seine Rolle als Freddy Kruger in dem Kultfilm „Nightmare – Mörderische Träume“ zur Horror-Ikone. Auch in den sechs Fortsetzungen und dem Crossover „Freddy vs. Jason“ war Englund zu sehen. Im Jahr 1989 gab er mit „976-Evil“ sein Regiedebüt. In den Hauptrollen sind Stephen Geoffreys, Patrick O'Bryan, Robert Picardo und Sandy Dennis zu sehen. Sony Pictures Home Entertainment hat „976-Evil“ auf Blu-ray veröffentlicht.


Der düstere High-Tech-Horrorfilm 976-Evil - Durchwahl zur Hölle von Regisseur Robert "Freddy Krueger" Englund lässt Ihnen das Blut in den Adern gerfrieren. Highschool-Außenseiter Hoax Wilmoth (Stephen Geoffreys, Fright Night) lebt in einer schäbigen Kleinstadt und ist meistens damit beschäftigt, sich die halbstarken Schlägertypen vom Hals zu halten. Auch seiner herrischen Mutter (Sandy Dennis) geht er aus dem Weg und träumt lieber davon, Suzie (Lezlie Deane), die in der Wohnwagensiedlung ganz in seiner Nähe lebt, näherzukommen. Doch sein tragisches Dasein nimmt eine furchtbare Wende, als ihn sein Cousin für ein ungewöhnliches Hobby begeistert: Bei Anruf erhält er sein eigenes Horoskop. Hoax wird nach und nach von einer grässlichen satanischen Macht ergriffen, die von nun an sein Leben bestimmt. Und wer auch immer dem stillen Sonderling von nebenan zu nahe kommt, wird buchstäblich das Fell über die Ohren gezogen.


Die Kritiker haben damals Englunds Regiedebüt derart verrissen, dass es fast zwanzig Jahre dauerte, bis er erneut einen Spielfilm inszenieren durfte. Aber ganz so schlecht ist „976-Evil“ sicher nicht. Er bringt schon einiges an Atmosphäre rüber, hat ein paar interessante Figuren und vor allem zum Schluss auch ein wenig handgemachten Gore. Das ist für eine Genre-Highlight zwar zu wenig, kann aber trotzdem ganz ordentlich unterhalten. Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität, als Extras gibt es neue Kommentare mit Robert Englund und Nancy Booth Englund sowie eine alternative Schnittfassung.


Blu-ray / Sony Pictures Home Entertainment / 92 min / FSK 16