Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Am 27. Juni 1976 wurde der Flug 139 der Air France von Tel Aviv nach Paris von deutschen und palästinensischen Terroristen entführt und schließlich nach Entebbe umgeleitet. Dort wurden die Geiseln selektiert, die israelischen blieben in der Gewalt der Flugzeugentführer, alle anderen wurden freigelassen. Der ugandische Präsident Idi Amin unterstützte die Terroristen. Sieben Tage blieben die Geiseln in der Gewalt der Entführer, bevor ein israelisches Kommando die Befreiung wagen konnte. Zu den Ereignissen wurden zahlreiche Bücher geschrieben und auch Filme gedreht. So erzählen die Filme „Unternehmen Entebbe“ (1976), „...die keine Gnade kennen“ (1977), „Operation Thunderbolt“ (1977) und in einigen Abschnitten auch „Der letzte König von Schottland“ (2006) von den Ereignissen um die Geiselnahme und der anschließenden Befreiungsaktion. In diesem Jahr entstand mit „7 Tage in Entebbe“ ein weiterer Film um die realen Ereignisse. Inszeniert wurde der Film vom brasilianischen Regisseur José Padilha, die Hauptrollen spielen Daniel Brühl, Rosamund Pike, Eddie Marsan, Nonso Anozie, Mark Ivanir, Peter Sullivan, Angel Bonanni, Lior Ashkenazi und Dens Ménochet. Entertainment One veröffentlicht „7 Tage in Entebbe“ am dreizehnten September auf Blu-ray und DVD.


1976 – Die Entführung eines Passagierflugzeugs durch eine Gruppe palästinensischer und deutscher Terroristen führt zu einer der riskantesten Rettungsmissionen, die je durchgeführt wurde. Als die Air France Maschine 139 zu einem verlassenen Terminal am Flughafen Entebbe in Uganda umgeleitet wird, werden die verängstigten Passagiere zu Spielfiguren in einer tödlichen politischen Konfrontation. Während die Aussicht auf eine diplomatische Lösung schwindet, entwickelt eine Truppe von Elitesoldaten einen furchtlosen Plan, um die Geiseln zu retten, bevor das Ultimatum abläuft.

Auch wenn man den Ausgang der Geschichte kennt, ist „7 Tage in Entebbe“ ein höchst spannender Polit-Thriller. Der Film läuft, unterteilt in sieben Kapitel gleich sieben Tage, auf mehreren Ebenen ab. Die Sicht und die Beweggründe der Entführer werden ebenso gezeigt, wie das großen Respelt verdienende Verhalten der Flugzeugbesatzung und die Arbeit der israelischen Regierung, die die Entscheidung treffen muss, ob mit den Terroristen verhandelt wird oder eine Militäraktion gestartet werden soll. Das ist großartig inszeniert und hervorragend gespielt. Vor allem Brühl und Pike, die die beiden ziemlich gegensätzlichen deutschen Terroristen spielen, zeigen fantastische Leistugen. Und der Film hält sich weitestgehend an die realen Ereignisse. Unbedingt ansehen.

Blu-ray / Entertainment One / 106 min / FSK 12