Nextgengamers net
Games, Movies and more
 
 
 


Endlich is es soweit und unser Lieblings-Gauner und Piloten-Ass aus einer weit, weit entfernten Galaxis, der berüchtigte Han Solo, nimmt uns an Bord des Millenium Falken mit auf einen neuen Höhenflug! In Solo: A Star Wars Story erfahren wir, wie der coolste Pilot und sein Wookie-Freund Chewbacca sich trafen und welche Abenteuer sie so eng zusammengeschweißt haben. Mit von der Partie sind „Game of Thrones“-Star Emilia Clarke als Hans Jugendfreundin Qi’ra und Donald Glover als begnadeter Spieler Lando Calrissian. 


Fans können sich nicht nur darüber freuen, endlich mehr über den abgebrühten und geheimnisvollen Raumschiff-Piloten Han Solo zu erfahren, sondern bekommen auch neue, intergalaktische Klänge auf die Ohren. Der Soundtrack mit 20 neuen, atemberaubenden Stücken ist ab sofort im Handel sowie als Download und Stream erhältlich und verknüpft traditionelle Elemente des Altmeisters John Williams mit neuen mitreißenden Themen.   

Auf dem neuen Album findet sich dieses Mal nur ein Titel des weltbekannten Komponisten: „The Adventures of Han“. Stattdessen komponierte John Powell den eindrucksvollen Score in Anlehnung an Williams Meisterwerke. Aus Powells Feder stammt bereits die bekannte Filmmusik aus der „Bourne“Triologie – nun setzt er einen weiteren Meilenstein der Filmmusik mit dem Soundtrack zu Solo: A Star Wars Story. Er orientierte sich bei den Themen und Melodien nicht nur am klassischen Star Wars Stil, wie z.B. bei den dramatischen Titeln „Reminiscence Therapy“ oder „Break Out“, sondern schuf mit modern angehauchten Kreationen wie „Chicken in the Pot“ oder „Savareen Stand-Off“ eine Mischung aus alt und neu, die Fans und Liebhabern der Sternen-Saga noch lange im Gedächtnis bleiben wird. 
Sämtliche Soundtracks der Star Wars Filme sind echte Klassiker. Und auch der Soundtrack von Solo hat das Zeug dazu. Neben den bekannten Klängen von John Williams kommen viele hörenswerte Stücke von John Powell dazu. Und auch wenn "Solo" als Flop gehandelt wird und Disney dazu veranlasst hat, die Star Wars Storys zunächst auf Eis zu legen, der Film ist sehr unterhaltsam und der Soundtrack steht denen seiner Vorgänger in nichts nach.